Zivilmilitärische Zusammenarbeit auf hohem Niveau

Vergangen Freitag überraschten wir den scheidenden Kommandeur Patrick Dohmen bei der Übergabe des Kommandos. Mit dem Mehrzweckboot der Volkacher Feuerwehr gab es eine kleine Rundfahrt von Sommerach nach Nordheim. Zum Abschluss seiner Tätigkeit in der Mainfrankenkaserne, konnte der Oberstleutnant noch ein letztes mal die schöne Mainschleife genießen.

Feuerwehrverein wählt neue Vorstandschaft

18 Lehrgänge, vom Sachkundigen für Feuerwehrboote, über die Fachteile für Ausbilder Absturzsicherung, Atemschutz und Modulare Truppausbildung, bis hin zum Tagesseminar Verkehrsunfall LKW sind an allen drei bayerischen Feuerwehrschulen besucht worden.

Zu letzt bedankte sich Frank Thurn in seiner Rede auch im Namen von Ersten Kommandant Fred Mahler bei allen Aktiven für die geleisteten Stunden.

Mit 33 Einsatzbereiten Atemschutzgeräteträgern zeigte sich Stefan Möslein, Leiter des Atemschutz, sehr zufrieden: „Die Atemschutzgeräteträger kommen alle sehr pflichtbewusst zu den angesetzten Übungen. Auch die Erhöhung des Übungspensums in 2018 tragen alle mit. Die Motivation ist wirklich hoch!“

Jugendwart Felix Menz referierte über die Jugendarbeit in der Volkacher Wehr. Die zehn Mann starke Truppe traf sich letztes Jahr jeden zweiten Freitag. Zu den Aktivitäten zählten unteranderem die Teilnahme am Landkreis Zeltlager und die erfolgreiche Abnahme der Bayerischen Leistungsprüfung. 
Auf Grund der Teilnahme Gruppenführer Lehrgangs wurden Felix Menz und Patrick Ritz zum Löschmeister befördert. Alexander Baumgartl wurde zum Maschinisten für Löschfahrzeuge ernannt.

Das staatliche Ehrenkreuz aus den Händen von Kreisbrandrat Roland Eckert erhielten für 40 Jahre Aktiven Dienst Hans Jürgen Linke und für 25 Jahre Aktiven Dienst Marco Stühler, Markus Baumeister und Holger Will. 
Neu in der Aktiven Wehr wurden Robin Tschischka, Tobias Ebeling, Marco Leibold, Christoph Elter, Emil Endres, Chris Rother, Marcel Rosenbauer und Benjamin Schuler aufgenommen.

Zweiter Vorsitzender Gerhard Werdecker berichtete über die Aktivitäten im Rahmen des 150 jährigen Jubiläums im vergangenen Jahr. „Wir sind mit der Resonanz sehr zufrieden!“, so Werdecker. 
Mit drei Veranstaltungen war für jeden Geschmack und für jede Zielgruppe etwas dabei. Angefangen mit der Nacht der offenen Türe, über die Vinotonale (das klassische Konzert auf der Hallburg) bis hin zur Historischen Ausstellung im Heimatmuseum Barockscheune.

Dank großzügiger Sponsoren konnte auch scheidender Kassier Manfred Fleischmann von einem sehr guten Jahr für die Vereinskasse reden. Die beiden Kassenprüfer attestierten eine einwandfreie Kassenführung.

Auch Kinderfeuerwehrbetreuerin Angelika Rosenbauer sprach von einem ereignisreichen Jahr. Die Feuerwehr Mäuse und Melder absolvierten unter anderem einen Erste Hilfekurs und besuchten die Berufsfeuerwehr Würzburg, sowie die Polizeiinspektion Kitzingen. Außerdem wurden die 14 Kinder spielerisch an das Thema Feuerwehr herangeführt.

Bis auf Schriftführer Andreas Einwag stand die alte Vorstandschaft nicht zur Wiederwahl bereit. Zum ersten Vorstand wurde Manuel Fröhlich, Chris Rother zu seinem Stellvertreter und Angelika Rosenbauer zum dritten Vorstand gewählt. Komplementiert wird die Führung des Feuerwehrvereins durch Michelle Lohmann in der Funktion des Kassiers. Andreas Einwag wurde in seinem Amt als Schriftführer bestätigt.

Mit dem einstimmigen Beschluss, die Vereinsfahne restaurieren zu lassen, schloss die Mitgliederversammlung.