Hochwasserlage in Volkach entspannt sich

Die Regenfälle der letzten Tage haben den Volkachbach ansteigen und teilweise über die Ufer treten lassen. Glücklicherweise waren nur kleine Stücke landwirtschaftlicher Flächen, Parkanlagen und Feldwege hiervon betroffen. Im Moment fallen die Pegel im Oberlauf des Baches (Messstellen Brünnstadt und Dingolshausen), somit entspannt sich die Lage in Volkach vorerst. Für den Fall der Fälle ist die Feuerwehr Volkach auf Hochwasser und Starkregenereignisse gut vorbereitet. Neben Sandsäcken, werden dutzende Schmutzwasserpumpen mit Zubehör in Volkach und den zehn Ortsteilfeuerwehren vorgehalten. Im Ernstfall können so ganze Straßenzüge gleichzeitig ausgepumpt werden. Die Volkacher Einsatzkräfte werden regelmäßig auf solche Einsätze geschult und sind somit gut gerüstet. Der im Jahr 2017 durch den Freistaat beschaffte Modulare Gerätesatz Hochwasser Bayern stellt hier den Kern der Gefahrenabwehr von Starkregen und Hochwasser an der Mainschleife da. Hier werden neben Stromerzeugern, Schlauchmaterial und Schmutzwasserpumpen auch sogenannte Oberfläschen-spannungsmessgeräte vorgehalten. Mit Hilfe dieser Messgeräte werden überflutete Keller noch bevor die Einsatzkräfte das Arbeiten anfangen, auf Spannungsfreiheit gemessen. Die Gefahr eines lebensgefährlichen Stromschlages für die Einsatzkräfte kann so ausgeschlossen werden. Der Eigenschutz der Ehrenamtlichen hat hier oberste Priorität. Große Einsatzlagen erfordern ein Hand in Hand arbeiten der umliegenden Feuerwehren. So wurde beispielsweise die Feuerwehr Nordheim erst kürzlich zum Thema Hochwasser / Starkregen durch die Volkacher Einsatzkräfte geschult.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.